“Dürfen 7 Minuten weniger Fahrzeit 55,7 Millionen Euro und 1.000 Einwohner ihr friedliches Zuhause kosten?”

Das fragt Birgit Unger in einem interessanten Diskussionsbeitrag zur Südspange. Dazu meint Christoph Scholz: „Die geringen straßenverkehrlichen Vorteile rechtfertigen in keiner Weise eine Investition von über 55 Millionen Euro bei gleichzeitiger Versiegelung von Natur- und gewachsenem Kulturraum und irreversibler Durchschneidung

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.